Nachhaltigkeitsherausforderung und damit verbundene SDGs

Sauberes Wasser ist eines der grundlegendsten Bedürfnisse des Menschen. Die Herausforderungen, die damit verbunden sind, sind jedoch enorm. Einerseits steigt die Nachfrage nach Wasser ständig an. Dieser Bedarf wird durch die wachsende Weltbevölkerung und die daraus resultierenden zunehmenden landwirtschaftlichen Aktivitäten angetrieben. Neben der Landwirtschaft sind auch diverse andere Wirtschaftszweige auf sauberes Wasser angewiesen, verschmutzen dieses aber oft. Die Versorgungsquellen sind zunehmend unter Druck und werden immer instabiler. Übernutzung und Verschmutzung sowie die Klimakrise und die damit verbundenen extremen Wetterereignisse führen dazu, dass Flüsse, Seen und Grundwasser immer weniger in der Lage sind, die dringend benötigte Dienstleistung zu erbringen.

Auf der anderen Seite haben 30% der Weltbevölkerung immer noch keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser, während 60% keinen angemessenen Zugang zu sanitären Einrichtungen haben. Beides hat verheerende Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit.

Primär betroffene SDGs: 3, 6

Lösungsansätze und ihr Beitrag zur Erreichung der SDGs

Die UNO schätzt, dass „mehr als 80 Prozent des Abwassers, das durch menschliche Aktivitäten entsteht, ohne jegliche Schadstoffentfernung in Flüsse oder ins Meer geleitet wird“. Daher ist #Wasseraufbereitung ein grundlegender Eckpfeiler für die Lösung der heutigen und zukünftigen Wasserkrisen. #Wasseraufbereitung «säubert» Wasser und kann verbrauchtes und verschmutztes Wasser aus Haushalten und Wirtschaft rezyklieren. Zu #Wasseraufbereitung zählen Abwasseranlagen, Schlüsselkomponenten wie Rohre, Kläranlagen und Filter, aber auch Wassersanierungsdienste oder Sanitärprodukte. #Wasseraufbereitung trägt nicht nur zum SDG 6 „Sauberes Wasser und Sanitäreinrichtungen“ bei. Durch die Verhinderung der Ausbreitung von Krankheiten hat es auch erhebliche positive Auswirkungen auf SDG 3 „Gesundheit und Wohlbefinden“.

Anlageopportunität und Wachstumspotenzial

Angesichts des ständig wachsenden Bedarfs an sauberem Wasser und des Rückgangs des Grundwassers und anderer Süsswasserressourcen wird die Nachfrage nach #Wasseraufbereitung und verwandten Technologien in den kommenden Jahren weiter steigen. Grosse Teile des Marktes um #Wasseraufbereitung sind kapitalintensiv und stark reguliert. Dessen Entwicklung ist daher in hohem Masse von staatlichen Massnahmen abhängig. In entwickelten Ländern mit guter Infrastruktur konzentriert sich der Markt eher auf Wartung und Erneuerung/technologische Aktualisierung. Schwellen- und Entwicklungsländer befinden sich oft in einem früheren Stadium des Aufbaus der #Wasseraufbereitung und neue Infrastrukturprojekte stehen stärker im Mittelpunkt.

Investiere mit unseren radiThemes

Unsere radiThemes «Grundbedürfnisse» und «Gesundheit & Wohlbefinden» investieren in die SDG 2 & SDG 3, indem Unternehmen ausgewählt werden, die in diesen wichtigen Bereichen einen wirklichen Unterschied machen.

Grundbedürfnisse

Gute Gesundheit & Wohlbefinden

Wir bauen eine Community auf, die etwas bewegt. Werde Teil der Bewegung.