Nachhaltigkeitsherausforderung und damit verbundene SDGs

Die Frachtindustrie ist im wahrsten Sinne des Wortes das Rad der Weltwirtschaft: Jedes Jahr werden Milliarden von Tonnen Güter mit Lastwagen, Flugzeugen, Schiffen und Zügen rund um die Welt befördert.
Leider ist dieser Sektor nach wie vor im hohen Masse von fossilen Brennstoffen abhängig.
Der Gütertransport ist für 8 % der weltweiten Treibhausgasemissionen verantwortlich, und sogar für 11 % , wenn man Lagerhäuser und Häfen mit einbezieht. Während fast drei Viertel des weltweiten Frachtaufkommens durch die Hochseeschifffahrt befördert werden, ist der Strassenverkehr der grösste Verursacher von CO2 im internationalen, handelsbezogenen Verkehr: Strassenfahrzeuge wie Lkw und Transporter machen mit 62 % den grössten Teil der Frachtemissionen aus und verursachten mehr als die Hälfte aller handelsbezogenen Güterverkehrsemissionen.
Die Emissionen aus dem Strassenverkehr nehmen weiter zu. E-Commerce und Hauszustellungen sind zwei Gründe für diesen Wachstum. Damit hat der Gütertransport einen erheblichen Anteil an der globalen Klimakrise und dem Anstieg der Erdtemperaturen.
Primär betroffene SDGs: 7, 11, 13

 

Lösungsansätze und ihr Beitrag zur Erreichung der SDGs

Angesichts der zunehmenden verheerenden Auswirkungen der Klimakrise müssen die Emissionen in der Frachtindustrie gesenkt werden. Um diesen Rückgang zu erreichen, braucht es Massnahmen zur Reduktion des CO2-Ausstoss in der Logistikkette. Unternehmen die #SaubereLogistik zugeordnet sind bieten Lösungen, um den Frachttransport zu dekarbonisieren. Beispielsweise durch Produkte, die Vorgänge in der Logistikkette elektrifizieren und damit helfen den CO2-Ausstoss zu reduzieren. Darunter fallen unter anderem elektrische und hybride Materialtransportgeräte, elektrische Schiffsmotoren, Schlüsselkomponenten für Elektrofahrzeuge und Hybridfahrzeuge oder Komponenten und Infrastruktur für den Schienenverkehr.
#SaubereLogistik trägt zu den Zielen der nachhaltigen Entwicklung bei, indem es saubere Technologien fördert, die durch erneuerbare Energien angetrieben werden. Dadurch werden die Luftverschmutzung in Städten reduziert sowie der globale CO2-Austoss der Frachtindustrie gesenkt.
Primär verwandte SDG-Unterziele:  7.1.2, 7.a, 7.b, 11.6.2, 13.2, 13.3

 

Investitionslogik und Wachstumspotenzial

Der Welthandel wächst und damit auch die Menge bewegter Waren. Trends wie E-Commerce oder Hauszustellungen sowie die wachsenden Volkswirtschaften in Asien, Afrika und Lateinamerika, werden den Frachttransport bis 2050 voraussichtlich verdreifachen. Aus diesem Grund werden Firmen, welche Lösungen zur Senkung der Treibhausgasemissionen im Frachtverkehr liefern, in Zukunft mitwachsen und Anlegern interessante Investitionsmöglichkeiten bieten.

  • 7.Bezahlbare und saubere Energie
  • 11.Nachhaltige Städte und Gemeinden
  • 13.Massnahmen zum Klimaschutz

Investiere mit unseren radiThemes

Unsere radiThemes «Grundbedürfnisse» und «Gesundheit & Wohlbefinden» investieren in die SDG 2 & SDG 3, indem Unternehmen ausgewählt werden, die in diesen wichtigen Bereichen einen wirklichen Unterschied machen.

Grundbedürfnisse

Gute Gesundheit & Wohlbefinden

Wir bauen eine Community auf, die etwas bewegt. Werde Teil der Bewegung.