Nachhaltigkeitsherausforderung und damit verbundene SDGs

Viele chronische Krankheiten werden durch ungesunde Gewohnheiten oder Risikoverhaltensweisen verursacht.

So sind beispielsweise Übergewicht und ein inaktiver Lebensstil zwei der häufigsten Ursachen für Typ-2-Diabetes. Etwa ein Drittel der Krebstodesfälle sind auf Tabakkonsum, Übergewicht, Alkoholkonsum und zu geringem Verzehr von Obst, Gemüse, sowie mangelnde körperliche Betätigung zurückzuführen. Obwohl viele Krebsarten geheilt werden können, wenn sie frühzeitig diagnostiziert werden (#Gesundheitsdiagnostik), und viele chronische Krankheiten behandelbar sind, sind viele Behandlungen nach wie vor teuer.

Als kostengünstigere Option gehört #Gesundheitsprävention zu den wichtigsten Maßnahmen zur Erreichung des SDG 3 „Gesundheit und Wohlergehen“. Dazu zählen Massnahmen, die ergriffen werden, um gesund zu bleiben und die Auswirkungen von Gesundheitsstörungen oder Krankheiten zu verhindern oder zu verringern.

Primär betroffene SDGs: 3

 

Lösungsansätze und ihr Beitrag zur Erreichung der SDGs

Durch kluge Entscheidungen in der Lebensführung können die Menschen die Wahrscheinlichkeit chronischer Krankheiten verringern und ihre Lebensqualität verbessern. Rund 9 % der Todesfälle in den Industrieländern sind auf körperliche Inaktivität zurückzuführen, weshalb stärkere Prävention und eine gesunde Lebensweise relativ einfache Lösungen sind, um Gesundheitsprobleme zu vermeiden oder zu überwinden.

Da 30 bis 50 % der Krebserkrankungen durch die Vermeidung von Risikofaktoren verhindert werden könnten, lohnt es sich sehr, in die #Gesundheitsprävention zu investieren.

Wer möchte nicht gesund bleiben und eine höhere Lebensqualität genießen?

Primär verwandte SDG-Unterziele: 3.4, 3.5, 3.9, 3a, 3d

Investitionslogik und Wachstumspotenzial

Investitionen in die #Gesundheitsprävention lohnen sich für die gesamte Gesellschaft, da sie dazu beitragen, die Gesamtkosten des Gesundheitssystems zu senken.

Menschen helfen, gesund zu bleiben, ist viel billiger als diese zu behandeln. Die Förderung eines gesunden Lebensstils bedeutet unter anderem körperlich aktiv zu sein. Aufgrund des steigenden Gesundheitsbewusstseins ist Fitness zu einem Teil eines gesunden Lebensstils geworden. So trainieren immer mehr Menschen entweder im Fitnessstudio, im Freien oder sogar zu Hause. Derselbe Trend lässt auch die weltweite Nachfrage nach Fahrrädern als gesunde und nachhaltige Fortbewegungsart steigen.

Die Absätze von Unternehmen, deren Aktivitäten mit Fitness, Fahrrädern oder sogar Hygieneprodukten wie Sonnencreme oder Zahnbürsten zu tun haben, werden also voraussichtlich weiterwachsen. Daher ist #Gesundheitsprävention ein wachsender Trend und eine notwendige Investition.

Investiere mit unseren radiThemes

Unsere radiThemes «Grundbedürfnisse» und «Gesundheit & Wohlbefinden» investieren in die SDG 2 & SDG 3, indem Unternehmen ausgewählt werden, die in diesen wichtigen Bereichen einen wirklichen Unterschied machen.

Grundbedürfnisse

Gute Gesundheit & Wohlbefinden

Wir bauen eine Community auf, die etwas bewegt. Werde Teil der Bewegung.